Lebenslauf Handwerk: meist der erste Eindruck von Dir für das Unternehmen. Er kann daher auch schnell zum letzten Eindruck werden, wenn dieser nicht überzeugend gestaltet wird. Wenn Du Deinen Lebenslauf einmal richtig überarbeitest, wird er Dir in Zukunft sehr oft bei der Jobsuche helfen. Wir zeigen Dir, was Du beachten musst und aus der breiten Masse herausstichst

Wir bei PowerUs versuchen Euch dabei zu helfen, den nächsten Schritt im Berufsleben zu gehen und euch mit den besten Unternehmen zusammenzubringen. Ein wichtiger Aspekt ist der Lebenslauf, den wir in diesem Artikel näher beleuchten möchten.

Lebenslauf Handwerk: Worauf solltest du achten?

Ein gut strukturierter und übersichtlicher Lebenslauf ist von großer Bedeutung. Du solltest die Ereignisse im Lebenslauf von neu nach alt chronologisch sortieren und alles förmlich formulieren. Zusätzlich ist es sehr wichtig, keine vermeidbare kleineren Fehler zu machen. Rechtschreibfehler oder Formatierungsfehler sollten nämlich nicht im Lebenslauf vorkommen. Wenn Du den Lebenslauf schreibst, beginnst Du mit Deinem Namen, Adresse und Geburtstag. Weitere persönliche Daten sind nicht so wichtig. Bei der Beschreibung der Praktika oder Berufserfahrung musst Du den Namen der Firma, Deine Berufsbezeichnung, die Zeitspanne und eine Beschreibung der Tätigkeiten nennen.

Dekoratives Bild. Eine Person arbeitet an einem Laptop.
Bei der Lebenslauf-Erstellung sollte auf die Details geachtet werden.

Bei der Beschreibung Deiner Berufserfahrung solltest Du Dich kurz und aussagekräftig fassen. Die Unterstreichung Deiner Tätigkeiten mit Zahlen ist eine sehr effektive Methode, den Lesenden zu beeindrucken oder Deinen Einfluss zu vermitteln. Wenn Du z.B schreibst, dass Du bei deiner letzten Firma über 400 Schaltschränke gewartet hast, wird der Recruiter sofort wissen, dass Du Dich sehr gut in dem Bereich auskennst. Das Einfügen von Zahlen bei Tätigkeiten hilft dir, Deine Kompetenz zu betonen. Bei solchen Beschreibungen von Aufgaben ist es auch hilfreich zu nennen, womit Du das Unternehmen vorangebracht hast. Wenn Du zum Beispiel erwähnst, dass Du mithilfe Deiner Expertise die Kosten des Materialbeschaffungsprozesses dauerhaft um 10% verringert hast, wirst Du als Bewerber automatisch interessanter.

Achte generell darauf, dass du auch nur Stellen auflistest, die für die Stelle auf die Du Dich bewirbst, relevant sind. Du musst zum Beispiel kein Praktikum in einem Pflegeheim für die Bewerbung als Elektroniker nennen.

Zur Veranschauung haben wir zwei Beispiele von Lebensläufen, an denen wir das Prinzip eines guten Lebenslaufs sehr gut zeigen können.

Beispiel 1: Aussagekräftiger Lebenslauf Handwerk

Ein Bild eines aussagekräftigen Lebenslauf.
So sieht ein aussagekräftiger Lebenslauf aus.

Warum ist dieser Lebenslauf gut?

  1. Übersichtliche Anordnung mit klarer Unterteilung in die Bereiche: persönliche Daten, Ausbildung, praktische Erfahrungen und sonstige Kenntnisse. Das Format ist außerdem einheitlich gestaltet: Schriftart und -größe, Schul- und Firmennamen fett geschrieben, festgelegte Anordnung 
  2. Persönliche Daten auf das Wichtigste zusammengefasst
  3. Daten zur Ausbildung und praktischen Erfahrung sind chronologisch von neu nach alt sortiert
  4. Die Beschreibung der Tätigkeiten ist hier sehr gut umgesetzt, da die Fähigkeiten sehr gut eingeschätzt werden können. Die Quantifizierung der Tätigkeit hilft, einen besonders guten Eindruck beim Personaler zu hinterlassen. “Über 80 Baustellen”  oder „Führung von über 10 Mitarbeitern“ als Beispiel wirkt sehr viel reflektierter und genauer als “viele” und verdeutlicht, dass Du sehr viel Erfahrung in der Leitung hast.

Beispiel 2: Schlechter Lebenslauf Handwerk

Bild eines sehr schlechten Lebenslaufs.
So sieht ein sehr schlechter Lebenslauf aus.

Was kann man an diesem Lebenslauf verbessern?

  1. Zuerst fällt einem die unübersichtlichere Darstellung auf. Man muss lange lesen, um die relevante Informationen herauszunehmen. Bei diesem Lebenslauf hätte man die wichtigsten Informationen nicht direkt gefunden und er würde einen unstrukturierten Eindruck auf den Personaler machen.
  2. Die Datumsangaben sind nicht einheitlich formatiert. Dies lässt den Lebenslauf unprofessioneller wirken. Kontinuität und Konsistenz sind sehr wichtig und sollten beachtet werden.
  3. Grundschule und Familienstand sind für den Arbeitgeber nicht relevant 
  4. Die Beschreibungen von den Tätigkeiten der letzten und des aktuellen Arbeitgebers fehlt. Dadurch enthält der Lebenslauf keine Informationen zu Deinen Erfahrungen oder welche Arbeiten Du schon beherrschst und der Personaler erhält keine Auflistung über das, was Du kannst
  5. Weitere Kenntnisse oder Fähigkeiten sollten noch mit eingefügt werden, da sie dem Personaler einen besseren Eindruck von weiteren relevanten Kenntnissen vermitteln.

Wie dir PowerUs helfen kann

Die PowerUs Mitarbeiter Florian, Johanna und Konrad.


Wir können Dich gerne individuell unterstützen und beraten, falls Du noch fragen zu Deinem Lebenslauf hast. Ruf oder Schreib uns also einfach an und wir helfen Dir beim Lebenslauf und bei der Jobsuche! 

Wir arbeiten mit vielen modernen und innovativen Partnerunternehmen zusammen, die Euch vielfältige Weiterbildungs- und Aufstiegschancen bieten. Zudem können wir Euch individuelle und exklusive Jobangebote senden. Wir unterstützen Euch in allen Fragen rund um die Bewerbung und helfen Euch dabei, euren Traumjob zu finden, bei dem Ihr euch individuell entfalten könnt.